Reine Lebensversicherung, Altruismus und positive Hirnstimulation

Weltweit wird an diesem Wochenende von vielen Familien Ostern gefeiert. Es wird nicht nur der Auferstehung gedacht, sondern auch an die Bereitschaft Opfer für seine Mitmenschen zu bringen. Die Opferung oder Selbstaufgabe zum Wohle eines höheren Gutes stellt, nicht nur für Christen, sondern auch für andere Religionen eine wichtige Rolle dar.

Osterhasen als Familie

Die Bereitschaft für einen Angehörigen selbstlos präsent zu sein, ist ein elementarer Bestandteil der menschlichen Entwicklung und Ausdruck tiefer Liebe. Diese Bereitschaft, zieht sich durch die Menschheitsgeschichte und war notwendig, um das Überleben zu garantieren.

So wie es nach christlichem Glauben notwendig war, dass Gott sich in der Gestalt Jesus Christi opferte, um die Menschheit zu retten, so sind wir Menschen im täglichen Leben immer wieder mit der Situation konfrontiert, unser Selbst zurückstecken zu müssen, um für unsere Angehörigen da zu sein.

Eine wissenschaftliche Antwort: Inclusive Fitness

Das Phänomen, dass Menschen nicht nur bereit sind, sich für die unmittelbar abstammenden Nachkommen zu opfern, sondern auch für die weiter entfernten Verwandten, wird unter dem englischen Begriff „Inclusive Fitness“ nach W.D. Hamilton zusammengefasst. Hamilton war es auch, der dieses biologische Phänomen erstmals wissenschaftlich tiefgehend analysierte und in eine Theorie verpackte. Wen dieses Phänomen nähergehend interessiert, können wir guten Gewissens ermutigen, sich intensiver damit zu beschäftigen. Es ist ein faszinierendes Themenfeld.

Die reine Lebensversicherung kann positiv auf das Lebensgefühl wirken

Als Menschen müssen wir jeden Tag Entscheidungen treffen, die von uns Verzicht und somit Opferbereitschaft verlangen. So auch in unserem wirtschaftlichen Gebaren. Konsumieren wir heute oder opfern wir unser momentanes Verlangen, damit wir in der Zukunft mehr Sicherheit haben. In diesem Zusammenhang tritt auch die Frage der reinen Lebensversicherung in unser Leben. Wollen wir jetzt konsumieren oder verzichten wir auf eine unmittelbare Annehmlichkeit, damit wir, unserer Natur gemäss, das Wohlergehen unserer Liebsten in der Zukunft absichern?

Die reine Lebensversicherung bietet die Möglichkeit mit minimalem Verzicht, maximale Wirkung zu erzielen. Bereits mit einem monatlichen Beiseitelegen von CHF 20.-, kann eine Absicherung von über 200'000.00 Franken abgeschlossen werden. Damit dies gelingt, hilft es, sich die für uns alle undenkbare Situation, seine Familie verlassen zu müssen, lebhaft und realitätsnah vorzustellen. Psychologische Studien besagen, dass es für langfristiges Verhalten elementar ist, sich bewusst in die jeweilige zukünftige Situation hineinzudenken.

Durch den Abschluss einer Risikolebensversicherung zeigt man nicht nur ein hohes Mass an Verantwortlichkeit, sondern trifft zugleich auch eine emotional höchst positive Entscheidung, die zum Lebensglück positiv beitragen kann. So haben Wissenschaftler durch Hirnscans eruiert, dass altruistisches Verhalten im menschlichen Hirn eine hohe Stimulation des Belohnungszentrums erzeugt.

SafeSide macht es Dir so einfach wie möglich eine solche Stimulation Deines Belohnungszentrums zu erfahren. Nichts würde uns glücklicher machen.

Leave your comment